Periodische Weiterbildung - Bremsen

Zur Sicherstellung der Begutachtungsqualität müssen alle geeigneten Personen mindestens alle 3 Jahre an einem Weiterbildungskurs im Ausmaß von 8 Stunden mit Erfolg teilnehmen. Bei einer Ermächtigung zur Begutachtung von Fahrzeugen mit mehr als 3,5t höchstzulässigem Gesamtgewicht und mit einer Bauartgeschwindigkeit von mehr als 50 km/h ist zusätzlich dieser Spezialkurs über Bremsanlagen nötig. Das Bundesministerium hat per Erlass vom 8.2.2005 klargestellt, dass die wiederkehrende Begutachtung von der geeigneten Person selbst durchgeführt werden muss. Die geeignete Person muss die notwendigen Tätigkeiten also selbst ausführen und nicht nur beaufsichtigen.

Ihre letzte Schulungsmaßnahme hat eine Gültigkeit von drei Jahren. Wird bis zum Ablauf der Frist für die nächste fällige Weiterbildung diese nicht absolviert, so darf diese Person bis zur Nachholung der Weiterbildung noch für einen Zeitraum von vier Monaten als geeignete Person zur Durchführung von Begutachtungen eingesetzt werden.

Wird die erforderliche Weiterbildung nicht innerhalb von weiteren drei Jahren ab dem Zeitpunkt durchgeführt, bis zu dem die Person noch als geeignete Person tätig sein durfte, so ist die Grundschulung erneut zu absolvieren. Als Stichtag für die Weiterbildung gilt das Datum der Absolvierung der Grundschulung bzw. der letzten absolvierten Weiterbildung.

Wir empfehlen daher rechtzeitig einen Weiterbildungskurs zu buchen.

Inhalte:

Die konkreten Schulungsinhalte richten sich immer nach dem gesetzlich gültigen Stand und dienen zur Auffrischung und Ergänzung rechtlicher und technischer Änderungen.

Hinweise:

Neuerung vom 9.7.2008: Die Erweiterungsschulung für Fahrzeuge über 3,5to und der Spezialkurs über Bremsanlagen ist nur mehr bei der Begutachtung von Fahrzeugen mit einer Bauartgeschwindigkeit von mehr als 50 km/h erforderlich.

Teilnehmer:

  • Facharbeiter mit einem gültigen §57a-Bildungspass

Lehrgangsdauer sowie Kursinhalte sind gesetzlich festgelegt. Aus diesem Grund ist bei diesem Kurs 100% Anwesenheit erforderlich!

Nachweise  und beizubringende Unterlagen:

  • §57a-Bildungspass

Voraussetzungen:

  • gültiger §57a-Bildungspass